CHRISTIAN LENZ, ANÄSTHESIST AM UNIVERSITÄTSKLINIKUM  MANNHEIM

Vs. 0.2 vom 20. 10. 2014

Mannheimer Anästhesie-Scripten

Auf dieser Homepage finden Sie Scripten zu den Kursen über Anästhesie, die in den letzten Jahren hier bei uns in Mannheim stattgefunden haben.

Da unsere Studierenden diese Scripten vielfach generell positiv bewertet hatten, möchten wir sie möglichst vielen zur Verfügung stellen.

Sie finden diese Scripten im PDF, ODF und DOC Format vor. Das Ziel ist dabei, dass Sie diese Scripten auch selbst weiter editieren und für Ihre eigenen Zwecke verwenden können.

Tun Sie das!

Bei der Erstellung wurde darauf geachtet, dass keine Copyright-Probleme entstehen.

Einiges zum Verständnis für Anästhesiologie zwischen Anästhesisten und Nichtanästhesisten finden Sie unter Anästhesie für Nichtanästhesisten

Weiteres zur Motivation und zum Entstehen dieser Scripten finden Sie unter Motivation.

Die Scripten selbst finden Sie zum Download unter Zu den Scripten.

Unter Buchbesprechungen finden Sie einige subjektiv geprägte Kommentare meinerseits zu Büchern, geeignet für Studierende über das weite Feld der Anästhesiologie.

Unter Aphorismen finden Sie einige Zitate meist noch lebender Menschen über das Wesen der Anästhesie und der Medizin überhaupt.

Unter Erstellung finden Sie Angaben zur Entstehung dieser momentan noch katastrophal gestalteten Homepage. Vornehm gesagt handelt es sich zu diesem Zeitpunkt noch um eine frühe Alpha-Version.

Unter Update finden  Sie, was neu auf dieser  Homepage eingefügt worden ist.

Unter Miscellaneous finden Sie alles, was noch übriggeblieben ist zu sagen.

Wer  wir sind, oder wir über uns ist sozu sagen das Impressum dieser Homepage.

Hier finden Sie auch Angaben, was an dieser Homepage noch unvollständig ist oder fehlt.

Einige Bemerkungen zu dem Bild rechts oben aus der Sicht der heutigen Zeit finden Sie unter Verschiedenes.

Einführung in die Anästhesie für Nichtanästhesisten



Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie(AINS)


Das sind die Disziplinen, in denen wir von der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin im Klinikum Mannheim tätig sind.


Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die wir dabei gewonnen haben, wollen wir Ihnen im Verlauf Ihres Studiums in einer Reihe von Lehrveranstaltungen weitergeben, die sich über Ihre gesamte Studiendauer hinziehen werden.


Auch wenn Sie nicht "D i e Anästhesie" als Ihr endgültiges ärztliches Fachgebiet wählen – das tun nur circa 5-6% aller deutschen Fachärztinnen und Fachärzte – werden Sie bei Ihren zukünftigen medizinischen Tätigkeiten häufig mit uns oder unseren Fachkolleginnen und Kollegen in Kontakt treten oder von unseren Erfahrungen profitieren können.


Sei es dass:


- Sie selbst in der C h i r u r g i e Patienten und Patientinnen operieren wollen. Dazu muss „Die Anästhesie“ sorgen, dass Ihre Patientinnen und Patienten nichts von der Operation mitbekommen(in der Regel ist das sehr einfach) aber trotz Ihrer Tätigkeit auch noch am Leben bleiben(das ist meistens der schwierigere Teil, hängt aber nicht nur von Ihnen ab, sondern auch von den Vorerkrankungen Ihrer Patientinnen und Patienten). Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung Ihrer Patienten auf die Operation(ehrlich!), auch wenn wir gelegentlich einige Kritiken anzumelden haben.


- Wir Anästhesisten Sie als I n t e r n i s t e n fragen, wie fit die Patienten von Herz, Kreislauf und Lunge sind um die körperlichen Belastungen einer Operation durchzustehen und ob S i e durch medikamentöse Maßnahmen dazu beitragen können, diese Fitness zu optimieren.


- Wenn Sie niedergelassen sind, Ihre Patienten S i e als diejenige medizinische Person betrachten, der sie am meisten Vertrauen entgegenbringen und deshalb auch S i e und nicht uns fragen, wie schlimm denn so eine Narkose ist und ob das überhaupt sein muss.


Oder sei es dass:


- Sie selbst intensivmedizinisch tätig werden: Intensivstationen werden nicht nur von Anästhesisten betrieben, sondern auch von

C h i r u r g e n, I n t e r n i s t e n(- die haben wieder ganz andere Patienten als wie wir in der Operativen Medizin), in großen Häusern auch von Neurochirurgen, Neurologen, Herzchirurgen oder Transplantationschirurgen.


- Außerdem kann es sein, dass Sie Leute betreuen müssen, deren Angehörige auf einer Intensivtherapiestation liegen, oder Patienten, denen ein Aufenthalt dort bevorsteht.


Außerdem:


- Im Klinikum Mannheim fahren ärztlicherseits ausschließlich Anästhesisten auf den Notarztwägen mit. Das ist aber eine Ausnahme. In vielen Krankenhäusern herrscht Not am Mann, den Notarztdienst rund um die Uhr zu besetzen.

D a m ü s s e n d a n n a l l e r a n: Ganz gleich ob Sie im Krankenhaus als Anästhesist, Chirurg oder Internist tätig sind. Zudem werden vielerorts auch noch niedergelassene Kolleginnen und Kollegen benötigt. Da sollten Sie dann auch vorbereitet sein.


- Auch gibt es genug i n n e r k l i n i s c h e N o t f ä l l e oder solche, die sich in Arztpraxen ereignen, wo es gut ist, wenn Sie wissen, was als Erstes zu tun ist und das auch kompetent ausführen. In Ihrer dienstfreien Zeit kann es ebenfalls vorkommen, dass Sie plötzlich solchen Anforderungen gegenüberstehen.


Und zuletzt:


- Wenn es einem saumäßig weh tut, ist die Lebensqualität stark vermindert. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, muss man keinen medizinischen Beruf ausüben. Das lehrt das praktische Leben.


- Wenn man aber einen ärztlichen Beruf ausübt, sollte man ansatzweise ü b e r d i e

T h e r a p i e a k u t e r u n d c h r o n i s c h e r S c h m e r z e n

B e s c h e i d w i s s e n.


- In den Augen vieler Patienten können Sie dann möglicherweise kleine Wunder vollbringen. Aber auch das Wunderwirken will gelernt sein, gerade was die Schmerztherapie betrifft.


Kompetenzen in diesen Bereichen wollen wir Ihnen im Verlauf Ihres Studiums näherbringen. Die Lehrveranstaltungen dafür sind interdisziplinär über die einzelnen Studienjahre und Module verteilt. Sie sind dabei terminlich in Zusammenhang gesetzt mit den Lehrveranstaltungen anderer Fachgebiete, die Lehrinhalte zu denselben oder ähnlichen Themen bieten, diese aber aus anderen Aspekten betrachten, welche unsere Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fächern besser verstehen als wie wir. Zusammen mit den Ausführungen dieser Kolleginnen und Kollegen hoffen wir damit zu einem Gesamtbild der einzelnen Lehrgegenstände in der Medizin beizutragen.


Einige dieser Lehrveranstaltungen haben Sie wahrscheinlich schon in der Vorklinik erlebt.


Viele Grüße,

Christian Lenz


(Im Übrigen: Da ich glaube, dass im realen Leben eine vernünftige Zusammenarbeit zwischen Frauen und Männern wichtiger ist als literarische Stilübungen, sind in diesen Ausführungen geschlechtsspezifische Formulierungen relativ tradtionell gehalten. Nachdem der Frauenanteil in unserer Klinik derzeit etwa 37% beträgt, hoffe ich aber, dass wir doch einige praktische Erfahrungen in der Zusammenarbeit miteinander aufweisen können).


    Datei Studenteninformation Anästhesie, Klinische Propädeutik, Marecum, 3. Studienjahr Datei  Titel bearbeitenNach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenRollen zuweisen

    Verzeichnis Weitere Inhalte Verzeichnis  Titel bearbeitenNach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenRollen zuweisen

    Die bisher hier verfügbaren Downloadmöglichkeiten sind in den Abschnitt Downloads am Ende verschoben worden. Soweit es an der betreffenden Stelle sinnvoll ist, finden Sie zusätzlich Downloads auch verstreut im Text.


      Nach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenRollen zuweisen

    Forum Anästhesie im Marecum-Modul Klinische Propädeutik Forum  Titel bearbeitenNach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenSichtbare Gruppen (mit Klick änderbar)Rollen zuweisen


Material oder Aktivität anlegen


Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie(AINS)


Das sind die Disziplinen, in denen wir von der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin im Klinikum Mannheim tätig sind.


Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die wir dabei gewonnen haben, wollen wir Ihnen im Verlauf Ihres Studiums in einer Reihe von Lehrveranstaltungen weitergeben, die sich über Ihre gesamte Studiendauer hinziehen werden.


Auch wenn Sie nicht "D i e Anästhesie" als Ihr endgültiges ärztliches Fachgebiet wählen – das tun nur circa 5-6% aller deutschen Fachärztinnen und Fachärzte – werden Sie bei Ihren zukünftigen medizinischen Tätigkeiten häufig mit uns oder unseren Fachkolleginnen und Kollegen in Kontakt treten oder von unseren Erfahrungen profitieren können.


Sei es dass:


- Sie selbst in der C h i r u r g i e Patienten und Patientinnen operieren wollen. Dazu muss „Die Anästhesie“ sorgen, dass Ihre Patientinnen und Patienten nichts von der Operation mitbekommen(in der Regel ist das sehr einfach) aber trotz Ihrer Tätigkeit auch noch am Leben bleiben(das ist meistens der schwierigere Teil, hängt aber nicht nur von Ihnen ab, sondern auch von den Vorerkrankungen Ihrer Patientinnen und Patienten). Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung Ihrer Patienten auf die Operation(ehrlich!), auch wenn wir gelegentlich einige Kritiken anzumelden haben.


- Wir Anästhesisten Sie als I n t e r n i s t e n fragen, wie fit die Patienten von Herz, Kreislauf und Lunge sind um die körperlichen Belastungen einer Operation durchzustehen und ob S i e durch medikamentöse Maßnahmen dazu beitragen können, diese Fitness zu optimieren.


- Wenn Sie niedergelassen sind, Ihre Patienten S i e als diejenige medizinische Person betrachten, der sie am meisten Vertrauen entgegenbringen und deshalb auch S i e und nicht uns fragen, wie schlimm denn so eine Narkose ist und ob das überhaupt sein muss.


Oder sei es dass:


- Sie selbst intensivmedizinisch tätig werden: Intensivstationen werden nicht nur von Anästhesisten betrieben, sondern auch von

C h i r u r g e n, I n t e r n i s t e n(- die haben wieder ganz andere Patienten als wie wir in der Operativen Medizin), in großen Häusern auch von Neurochirurgen, Neurologen, Herzchirurgen oder Transplantationschirurgen.


- Außerdem kann es sein, dass Sie Leute betreuen müssen, deren Angehörige auf einer Intensivtherapiestation liegen, oder Patienten, denen ein Aufenthalt dort bevorsteht.


Außerdem:


- Im Klinikum Mannheim fahren ärztlicherseits ausschließlich Anästhesisten auf den Notarztwägen mit. Das ist aber eine Ausnahme. In vielen Krankenhäusern herrscht Not am Mann, den Notarztdienst rund um die Uhr zu besetzen.

D a m ü s s e n d a n n a l l e r a n: Ganz gleich ob Sie im Krankenhaus als Anästhesist, Chirurg oder Internist tätig sind. Zudem werden vielerorts auch noch niedergelassene Kolleginnen und Kollegen benötigt. Da sollten Sie dann auch vorbereitet sein.


- Auch gibt es genug i n n e r k l i n i s c h e N o t f ä l l e oder solche, die sich in Arztpraxen ereignen, wo es gut ist, wenn Sie wissen, was als Erstes zu tun ist und das auch kompetent ausführen. In Ihrer dienstfreien Zeit kann es ebenfalls vorkommen, dass Sie plötzlich solchen Anforderungen gegenüberstehen.


Und zuletzt:


- Wenn es einem saumäßig weh tut, ist die Lebensqualität stark vermindert. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, muss man keinen medizinischen Beruf ausüben. Das lehrt das praktische Leben.


- Wenn man aber einen ärztlichen Beruf ausübt, sollte man ansatzweise ü b e r d i e

T h e r a p i e a k u t e r u n d c h r o n i s c h e r S c h m e r z e n

B e s c h e i d w i s s e n.


- In den Augen vieler Patienten können Sie dann möglicherweise kleine Wunder vollbringen. Aber auch das Wunderwirken will gelernt sein, gerade was die Schmerztherapie betrifft.


Kompetenzen in diesen Bereichen wollen wir Ihnen im Verlauf Ihres Studiums näherbringen. Die Lehrveranstaltungen dafür sind interdisziplinär über die einzelnen Studienjahre und Module verteilt. Sie sind dabei terminlich in Zusammenhang gesetzt mit den Lehrveranstaltungen anderer Fachgebiete, die Lehrinhalte zu denselben oder ähnlichen Themen bieten, diese aber aus anderen Aspekten betrachten, welche unsere Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fächern besser verstehen als wie wir. Zusammen mit den Ausführungen dieser Kolleginnen und Kollegen hoffen wir damit zu einem Gesamtbild der einzelnen Lehrgegenstände in der Medizin beizutragen.


Einige dieser Lehrveranstaltungen haben Sie wahrscheinlich schon in der Vorklinik erlebt.


Viele Grüße,

Christian Lenz


(Im Übrigen: Da ich glaube, dass im realen Leben eine vernünftige Zusammenarbeit zwischen Frauen und Männern wichtiger ist als literarische Stilübungen, sind in diesen Ausführungen geschlechtsspezifische Formulierungen relativ tradtionell gehalten. Nachdem der Frauenanteil in unserer Klinik derzeit etwa 37% beträgt, hoffe ich aber, dass wir doch einige praktische Erfahrungen in der Zusammenarbeit miteinander aufweisen können).


    Datei Studenteninformation Anästhesie, Klinische Propädeutik, Marecum, 3. Studienjahr Datei  Titel bearbeitenNach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenRollen zuweisen

    Verzeichnis Weitere Inhalte Verzeichnis  Titel bearbeitenNach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenRollen zuweisen

    Die bisher hier verfügbaren Downloadmöglichkeiten sind in den Abschnitt Downloads am Ende verschoben worden. Soweit es an der betreffenden Stelle sinnvoll ist, finden Sie zusätzlich Downloads auch verstreut im Text.


      Nach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenRollen zuweisen

    Forum Anästhesie im Marecum-Modul Klinische Propädeutik Forum  Titel bearbeitenNach rechts verschiebenVerschiebenAktualisierenKopierenLöschenVerbergenSichtbare Gruppen (mit Klick änderbar)Rollen zuweisen


Material oder Aktivität anlegen

Zu den Scripten

Literaturempfehlungen

Aphorismen

Erstellung

Update

Das bin ich …

Motivation für die Erstellung der Scripten Anästhesie


… und auf dem Bild nebenan sehen Sie einen weitaus bedeutenderen Anästhesisten als ich es bin:

Das ist der Typ auf der linken Bildseite.


Der mit  der Ätherflasche in der Hand.


Im Jahr 1846.


Das ist einer der Erfinder der modernen Anästhesie:


Dr. William. G. Morton, der sogar von dem operienden Chirurgen Respekt erhalten hatte mit den Worten:

„Gentlemen, this is no Humbug.“

- Nachdem dass mit der ersten öffentlichen Narkose geklappt hatte.


Einige kritische Anmerkungen zu der auf der im Bild dargestellten Szene finden Sie unter Verschiedenes








einem  kritischen Standpunkt gesehenen zu diesem Bildv  om heutigen herfinden Sie unter Miscellaneous.

Verschiedenes

Wer  wir sind,
oder wir über uns

#Oben

Modulsteckbrief Atmung

Script Beatmung